Deutsch-Soul mitten ins Herz

HOMEBASE: Den Haag

FORMATION: Singer/Songwriter

STIL: POP / R&B / Jazz / Soul / Gospel

LABEL: N/A

BITTERSÜSSE DUNKELHEIT

SASU singt und tanzt sich Luft – durch Licht und Schatten, mitten in unser Herz.

SIE FESSELN UNS: frei mäandernde Lebensläufe, die mit ihren faszinierenden Höhen und erschütternden Tiefen den Atem stocken lassen. 

SASU selbst wurde atemlos geboren – als Kind eines deutschen Arztes und einer marokkanischen Mutter führten bereits ihre ersten Schritte wieder und wieder ins Krankenhaus. Schwerste Asthma-Anfälle ließen nicht selten das Ende ihrer Geschichte vermuten, bevor sie richtig beginnen konnte.

Doch das kleine Wesen entpuppte sich als große Kämpferin, die – bis heute – ihre Krankheit mit jedem (Atem-)Zug in Schach hält, gegen alle Widerstände. Sich schlicht matt ergeben? Niemals!

Wenn SASU heute kraftvoll und klanglich einzigartig von den Herausforderungen des Lebens singt, vernehmen wir eine Frau, die weiß wie man innere wie äußere Hindernisse überwindet, im beständig alle Energie fordernden Kraftspiel zwischen „oben“ und „unten“.

Und ja, sie durchlebte beides. Das Elternhaus mit Pool, welches die lange Krankheit des inzwischen verstorbenen Vaters schnell verschlang. Immer wieder entwurzelnde Ortswechsel. Der windungsreiche Lebensweg, der – auch einst am Rande ohne festen Wohnsitz – schließlich doch zu Studium und zur sozialen Arbeit im höchsten wissenschaftlichen Umfeld aufstieg. 

SASU weiß, was „DUNKELHEIT“ bedeutet – und doch, ihr herrlich wogender Song „JEMALS“ verrät uns: „Schatten gibt’s nicht ohne Licht“. Eine bittersüße Erkenntnis, die sie nun schließlich – im für das Popbusiness ungewöhnlichen Alter von über 30 – aus dem grauer und grauer scheinenden Arbeitsleben vollends und ohne Kompromisse in das Licht eines Neubeginns treibt.

Denn das ist, was SASU kennt: Wenn die Welt ihren Glanz verliert – folge deinem inneren Leuchten.

Spiel und Tanz zwischen Licht und Schatten waren nicht nur im Gospelchor oder beim Kollektivprojekt WIR AUS TON, das sie zwischenzeitlich mit dem Münchener Singer/Songwriter und Texter Nicolai Herrmann führte, zentrales Thema. 

Beides trägt sich auch in jede Faser ihres Solowerkes, mit dem SASU nun – für uns: endlich! – nach dem ganz hohen Popsterngefunkel greift. Hier erleben wir eine voll ausgereifte Solokünstlerin, die uns selbst erfahrene Wege beschreibt, „innen“ und „außen“, „oben“ und „unten“ mit allen Widersprüchen zu vereinen und zu akzeptieren. Dies ist Musik, die in ihrer Tiefe Seelen heilt – fernab aller geschäftsüblichen Wohlfühlberieselung.

Also – „Spotlight on“ für eine singende, tanzende Kämpferin, die uns zeigt was Kraft spendet, auch in tiefster „DUNKELHEIT“: das stets funkelnde Spiel mit allen inneren Schattierungen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s